Home Impressum SitemapDruckversion
 

Projektbeschreibung

 

ProSekU – PROgramm zur Fortbildung der SEKretärinnen und Sekretäre

an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Projektdurchführung

 

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Fürstengraben 1

07743 Jena

Ansprechpartner/-in: Karin Bredemeyer

Telefonnummer: 03641 931503

E-Mail:  karin.bredemeyer(at)uni-jena.de

 

Laufzeit des Projekts: 01.04.2012 - 31.12.2014
Bundesland: Thüringen
Branche: Öffentliche Verwaltung

Homepage: www.uni-jena.de

 

 

Schwerpunkte des Projekts

 

Stärkung der Qualität und des Erfahrungsaustauschs

Weiterbildungsmaßnahme im Betrieb

 


Kurzbeschreibung des Projekts

 

Die Universitäten und ihre Mitarbeiter/-innen sehen sich geänderten Rahmenbedingungen mit wachsenden autonomen Handlungsspielräumen und Steuerungsaufgaben gegenüber. Daraus resultiert ein erhöhter Handlungsbedarf. Um weiterhin adäquat auf Herausforderungen des Arbeitsalltags reagieren zu können, wurde zunächst der Fortbildungsbedarf der Sekretärinnen und Sekretäre der Hochschule aus verschiedenen Perspektiven systematisch erfasst und ausgewertet.

Mit dem Projekt „ProSekU – Programm zur Fortbildung der Sekretärinnen und Sekretäre an der FSU Jena“ möchte die Friedrich-Schiller-Universität Jena ein strukturiertes Fortbildungsprogramm für Sekretärinnen und Sekretäre der Hochschule anbieten, das den fachlichen Weiterbildungsbedarf berücksichtigt, die sozialen und persönlichen Kompetenzen stärkt und Gelegenheit zur Vernetzung der Zielgruppe bietet. Ziel ist es, das Grundlagenwissen zu erweitern und vor allem die Qualifizierung für die sich ändernden Anforderungen der Universität zu sichern. Dabei werden bewusst Qualifikationen vermittelt, welche eine hohe Übertragbarkeit auf andere Aufgabenbereiche innerhalb und außerhalb der Universität aufweisen.

Eingerahmt werden soll das Programm in einen Wissensmanagement-Prozess, der den Wissenstransfer der Teilnehmer/-innen sichert und über den Förderzeitraum hinaus fortgesetzt werden soll und somit nachhaltig wirken kann. Im Einklang mit dem bestehenden Personalentwicklungskonzept der FSU Jena leistet das Programm, indem es die Einsatzfähigkeit an den vielfältigen Stellen der Universität erhöht, auch einen Beitrag zur Aufgabenerweiterung. Dadurch wird einerseits die Beschäftigungsfähigkeit in einem sich wandelnden Umfeld gesichert und andererseits die Mitarbeitermotivation erhöht. Das Angebot ist weiterhin als Zeichen einer allgemeinen Wertschätzung der Arbeit der Sekretärinnen und Sekretäre im Wissenschaftsbetrieb gedacht.

 

 

Zu Grunde liegende Sozialpartnervereinbarung zur Weiterbildung:

TV-L § 5 „Qualifizierung“

 

Eckpunkte der Sozialpartnervereinbarung, die mit dem Projekt umgesetzt werden sollen:

 

  • Fortentwicklung der fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen für die übertragenen Tätigkeiten (Erhaltungsqualifizierung)
  • Erweiterte Vermittlung von Grundlagenwissen
  • Qualifizierung für Zukunftsanforderungen
  • Erwerb zusätzlicher Qualifikationen (Fort- und Weiterbildung)